Gedenkstein 650-Jahre Wiesen


Gedenkstein 650 Jahre Wiesen

In der Teilungsurkunde vom 8.7.1346 des Grafen Paul I. von Mattersdorf-
Forchtenstein, die sich im Ungarischen Staatsarchiv in Budapest befindet,
wird Wiesen (Wysun) erstmals urkundlich erwähnt.

Diese Urkunde kann als Taufschein unseres Heimatortes angesehen werden
und war Grund genug, 650 Jahre Wiesen gebührend zu feiern. Das
Jubiläumsjahr 1996 fällt in das tausendste Jahr der Geschichte Österreichs
(996-1996).
Zur Erinnerung an die 650-Jahrfeier wurde obiger Gedenkstein im
Parkgelände zwischen Rathaus und Pfarrkirche errichtet.

Beschreibung: Links ist das historische, rechts das moderne Wiesen
dargestellt. In der Mitte symbolisieren Obst- und Feldwirtschaft die
jahrhundertelange Lebensgrundlage der Ortsbevölkerung von Wiesen.

Das Gemeindewappen steht für Holz-, Wein-, Obst- und Erdbeerwirtschaft.
Das Mosaikwerk (2 x 1 Meter) wurde von Hans Pauschenwein, Wiesen, geschaffen.


zurück