Aktuelles 2015

Barbaramarkt und Nikolausfeier 2015  

Barbaramarkt und Nikolausfeier, 29. November 2015 in Wiesen.
Der örtliche Tourismusverband Wiesen und die Marktgemeinde Wiesen veranstalteten bereits den 17. Barbaramarkt.
Zum erstenmal fand diese Veranstaltung im neuen Kirchenpark statt. Die Weihnachtsmarkthütten konnten auf
den befestigten Grünanlagen aufgestellt werden und die von den einzelnen Vereinen geschmückten und beleuchteten
Adventbäume umrahmten auf wundervolle Weise diesen Park.
Gewerbetreibende aus Wiesen sowie vom Keltenberg
(Ortsteil Wiesen) und Vereine präsentierten orts- und landesübliche Produkte und der Musikverein Wiesen verwöhnte
die Besucher mit seinen Klängen. Der Elternverein und die Pfarrcaritas Wiesen boten selbstangefertigte Basteleien,
Mehlspeisen und kunstvoll verzierte Geschenkpakete an. In der Aula der Volksschule gabs ein Kinderprogramm mit
dem Bastelonkel Rudi. Gleichzeitig fanden auch in den Räumlichkeiten der Bücherei im Keller der Volksschule
Märchen-Lesungen und im oberen Stock die Krippenausstellung des Krippenvereines Wiesen statt und die
Handarbeitsrunde bot hochwertige Strickarbeiten an, deren Verkaufserlös dem Sterntalerhof zugeführt wird.
Der Höhepunkt des Tages war für unsere Kleinsten jedoch der Auftritt des Hl. Nikolaus, den die Kindergartenkinder
mit freudigen Gesängen, begleitet von Gitarrenklängen ihrer Pädagoginnen, begrüßten. Der Hl. Nikolaus
verteilte mit seinen Helfern an jedes Kind ein rotes Nikolo-Packerl mit süßen Geschenken und das Strahlen der
Kinderaugen brachte die Freude der Beschenkten zum Ausdruck. Mit Einbruch der Dämmerung spielte die
Jugendgruppe des Musikvereines Wiesen sowie die Jagdhornbläsergruppe Mattersburg-Rosalia advent-weihnachtliche
Weisen. Eine richtig tolle Show mit Lärm, Rauch, Feuer und furchterregenden Masken lieferten ab 18:00 Uhr die
Perchten der Marienthal Darksiders ( Sitz in Gramatneusiedl) dem begeisterten Publikum und zum Schluss hatten
viele Kinder das Bedürfnis, mit den „lieben“ Pärchten fotografiert zu werden. Die Marktgemeinde Wiesen und der
Tourismusverband Wiesen können wieder auf eine gelungene Veranstaltung bei herrlichem Wetter zurückblicken.
 Und hier geht’s zur Fotogalerie.


Krippenausstellung Wiesen, 28.-29.11.2015  

Krippenausstellung des Krippenvereines Wiesen, 28.-29.11.2015.
Der Krippneverein Wiesen hat heuer bereits zum 12. mal eine Krippenausstellung im Proberaum des Musikvereines
Wiesen im 1. Stock der Volksschule Wiesen veranstaltet. Im heurigen Jahr wurden 26 Krippen, 2 Laternen und
Krippenbilder in Spachteltechnik von 16 Kindern und 10 Erwachsenen angefertigt. Die Kinder haben mit den Kursen
bereits nach Ostern begonnen und in 2 Gruppen wurden jeweils am Montag und Mittwoch von 15-17 Uhr in
5 Wochen die begehrten Kunstwerke geschaffen. Die Erwachsenenkurse wurden jeweils von 18-21 Uhr 10 Wochen
lang abgehalten. Die benötigten Materialien ( Weichfaserplatten, Leisten, Rinden, Styradur, Heisskleber, Holzleim,
Dispersionsfarben, Erd-oder Abtönfarben, Schlemmkreide, Sägespäne, Patina) wurden vom Krippenverein Wiesen
zur Verfügung gestellt. Die 4 Krippenbaumeister Trimmel Margareta, Trimmel Josef, Bogner Leo und Tragl Stefan
standen den Kursteilnehmern mit Rat und Tat zur Seite. Die Segnung der Krippen des Jahres 2015 wurde im
Beisein aller Personen, die diese geschaffen haben, von Ortspfarrer MMag. Michael Wüger am 28.11.2015
vorgenommen. Für die musikalische Umrahmung sorgten Scherhaufer Paul , Gaal Thomas und Rath Sophie mit
3 Klarinetten. Die Ausstellung war am Sonntag, den 29.11.2015, ganztägig während des Barbaramarktes zur
Besichtigung geöffnet. 
Und hier gehts zur Fotogalerie.

 


 

Laternenumzug 9.11 2015 in Wiesen

Laternenumzug der Kindergarten- und Volksschulkinder, 9. November 2015.
Zum Gedenken unseres Landespatrones, des Hl. Martin, fand am 9.11.2015 um 16:30 Uhr der bereits zur Tradition
gewordene Laternenumzug der Kindergarten-und Volksschulkinder in Wiesen statt. Zuerst erfolgte der Einzug der
Kindergartenkinder sowie der Volksschulkinder in die Pfarrkirche, in der im Altarraum unsere Kleinsten unter
Anleitung der Kindergartenpädagoginnen Lieder zum Besten gaben. Die Kindergartenkinder stellten die Szene vom
Teilen des Mantels des Hl.Martin, der damit einen armen Bettler vorm Erfrieren rettete, nach. Der anschließende
Umzug mit den buntbeleuchteten Laternen , vorbei am Rathaus und zurück in den Kindergarten, wurde von
H. Walter Jagschitz, der den Hl. Martin symbolisierte, hoch zu Ross angeführt. Im Hof des Kindergartens gabs Speis
und Trank für alle am Umzug beteiligten Personen. Herzlichen Dank für die Mitwirkung bei diesem Fest an die Leitung
des Kindergartens und der Volksschule.
Und hier gehts zur Fotogalerie.


 

Landesblumenschmuckwettbewerb Siegerehrung 20. September 2015

Landesblumenschmuckwettbewerb 2015--Wiesen schönste Gemeinde des Burgenlandes.
Die "Gärtner Burgenlands" haben heuer bereits zum 28. mal den Burgenländischen Landesblumenschmuckwettbewerb
durchgeführt.   Die Siegerehrung wurde am 20.9.2015 in der Lindencsarda im Freibad Jennersdorf durch LH Hans Niessl,
LR Verena Dunst, LR MMAG. Alexander Petschnig, LW-Kammer Präsident ÖK.-Rat Franz Stefan Hautzinger,
Präs. ÖKR Albert Trinkl vom Bundesverband der österr. Gärtner und GF Ing. Mario Almesberger durchgeführt.
Die Marktgemeinde Wiesen wurde in der Kategorie III ( Orte über 1500 Einwohner)  zur schönsten Gemeinde des
Burgenlandes gewählt. Bewertet wurden der Gesamteindruck des Ortsbildes ( Sauberkeit, Pflegezustand Dorferneuerung),
öffentliche Grünanlagen sowie private Häuser und Gärten. Für die weite Reise nach Jennersdorf wurde ein Autobus
aufgenommen und auch die Mitglieder des Verschönerungsvereines der benachbarten Gemeinde Bad Sauerbrunn unter
ihrem Obmann Josef Dichatschek ( Bad Sauerbrunn wurde zum "Schönsten Dorfplatz" des Bez. Mattersburg gekürt )
und Vertreter der Gemeinde Antau (Antau belegte in der Kategorie 600-1500 Einwohner landesweit den 3. Platz) 
unter ihrem Bürgermeister Adalbert Endl zur Mitfahrt eingeladen. Dieser gemeinsame "Ausflug" gipfelte bei einem
geselligen Beisammensein in einem Qualitätsheurigen in Großwilfersdorf, bei dem neue Freundschaften
geschlossen wurden und humorige Einlagen jedem noch lange in Erinnerung bleiben werden. Der Obmann des
Verschönerungsvereines Wiesen, Christoph Ramhofer und Bürgermeister Matthias Weghofer möchten sich nochmals
bei allen Teilnehmern dieser Veranstaltung recht herzlichst bedanken. 
  
Und hier gehts zur Fotogalerie (ab Nr. 57 Fotos von Wiesen).

 


 

Besuch bei Bundespräsident Dr. Heinz Fischer

Besuch beim Bundespräsidenten Dr. Heinz Fischer, Bürgermeister Dr. Michael Häupl,
Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics, Landwirtschaftskammer-Präsident Franz Stefan Hautzinger,
Bgm. Klaus Schneeberger (Wr. Neustadt) 2.und 3. Juni 2015.
Eine Delegation der Marktgemeinde Wiesen unter Führung von Bürgermeister Matthias Weghofer überbrachte am
3. Juni Bundespräsident Dr. Heinz Fischer in den Amtsräumen der Hofburg süße Erdbeeren aus der Genussregion
„Wiesener Ananas-Erdbeeren“. Der Bundespräsident empfing die Wiesener Gruppe im Maria Theresienzimmer,
wo auch die Regierungsmitglieder angelobt werden, herzlich. Bei Erfrischungsgetränken entstand ein angeregtes
Gespräch über die Marktgemeinde, die Erdbeeren und die Musikfeste. 
Anschließend gings weiter ins Rathaus Wien. Der Bürgermeister von Wien, Dr. Michael Häupl, hat unsere
Abordnung aus Wiesen (Bgm. Matthias Weghofer, Tourismusobfrau Anita Treitl, die bisherige Erdbeerkönigin Sarah I.,
die neue Erdbeerkönigin 2015/16 Victoria I.,Amtmann Erwin Giefing) im Rathauskeller äußerst freundlich empfangen
und zu einem Mittagessen eingeladen. Dr. Michael Häupl lobte die hervorragende Qualität und das süße Aroma unserer
Erdbeeren und hat sich außergewöhnlich viel Zeit (eineinhalb Stunden) für unseren Besuch genommen.
Auf der Heimfahrt wurden wir noch in Wr. Neustadt vom Bürgermeister Klaus Schneeberger in seinen Amtsräumen
empfangen und es wurde auch konkret ein gemeinsames Werbeprojekt für unsere Erdbeeren für nächstes Jahr in
Wr. Neustadt angedacht.
Am Tag zuvor besuchten wir in Eisenstadt bereits Landwirtschaftskammer-Präsident Franz Stefan Hautzinger und

Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics, bei dem wir bereits im Vorzimmer von unserem Ortspfarrer
MMag. Michael Wüger,der ja gleichzeitig Direktor des Pastoralamtes ist, empfangen wurden.
 Und hier gehts zur Fotogalerie.


 

Österreichische Erdbeerkönigin Victoria I.

6. Wiesener Erdbeerfest mit Krönung der neuen Österr.Erdbeerkönigin am 14.6.2015.

Das Fest zur Krönung einer Königin unserer süßen Früchte wird bereits zum 22.mal ausgetragen. Die Erdbeeren werden
ortsüblich als "Ananas" ( vom griechischen Ananassa) bezeichnet. Bis incl. 2009 gab es daher einen Ananaskirtag mit
Krönung der Ananaskönigin. Ab 2010 wird dieses Fest als Erdbeerfest ausgetragen, zumal im Jahre 2007 Wiesen als
Genussregion "Wiesener Ananaserdbeeren" ausgezeichnet wurde. Zu Beginn des Festes zelebrierte der Ortspfarrer
MM
ag.Michael Wüger eine Feldmesse am Festgelände im Schulhof. Die Messfeier wurde diesmal musikalisch vom
Gesangverein "Hoffnung" Wiesen als Afrikanische Messe gestaltet. Hiezu war eine monatelange Probenarbeit
erforderlich, bis 13 neue Lieder wie EndeniAfrik. Kyrie, HosannaNkosi, Bra Jesus ho 1-3, Bra Jesus ho 4-7,
Upokee, Afrik. Sanctus, Volk, Tuonana Paradiso, Muhona/ Ukuthula, Tate wetu, Peace to the world, Yakanaka, Masithi
 
so perfekt umgesetzt werden konnten.Gratulation dem Gesangverein ! Ab 11:00 Uhr gabs einen zünftigen
Frühschoppen mit
"Die Z`sammgsuacht`n" . Ab 16:00 Uhr begann der eigentliche Höhepunkt des Festes. 
Reismüller Victoria hatte sich als einzige Kandidatin gemeldet und wurde mit ihren 18 Jahren als Victoria I.
zur Erdbeerkönigin 2015/16 von LABG. Thomas Steiner gemeinsam mit Bgm. Matthias Weghofer und 
Tourismusobfrau Anita Treitl gekrönt. Der Hausherr, Bürgermeister Matthias Weghofer, konnte mit dem
örtlichen Tourismusverband sowie dem Verein der Genussregion Wiesener Ananaserdbeeren wieder
hunderte begeisterte Personen aus Wiesen und der weiteren Umgebung bei der größten Veranstaltung der
Gemeinde Wiesen am Festplatz begrüßen. Bis spät in die Nacht sorgten "Die Wulkataler" mit ihrer
beschwingten Musik für gute Stimmung am Festplatz.
 Und hier gehts zur Fotogalerie.

 


 

ORF-Sommerfest Wiesen 12.6.2015  

Zweites ORF Burgenland Sommerfest in Wiesen am 12. Juni 2015.

Bereits zum zweitenmal konnte das erfolgreiche ORF-Sommerfest in Wiesen abgehalten werden. Am Festplatz im Schulhof spielte die
"Radio Burgenland Band" groß auf und der beliebte Moderator Karl Kanitsch konnte wiederum die zahlreich erschienen Gäste aus Wiesen
und der Umgebung mit seiner humorvollen Art unterhalten.  Zuerst fand natürlich das Spiel: "Alle gegen Unger" statt.
Die Aufgabe bestand darin, genau 1,35 kg Erdbeeren in eine Schachtel zu füllen . Der Wetterfrosch Wolfgang Unger kam mit 1,58 kg
der gestellten Aufgabe am nöchsten. Bei der Erdbeerkönigin Sarah I. landeten 1,78 kg der süßen Erdbeeren auf der Waage und somit
musste sie diesmal baden gehen. Vermutlich hatte Sarah I. absichtlich verloren, damit sie bei der enormen Hitze die folgende
Gießkannen-Dusche genießen konnte.Die jungen Damen der "Rhythmischen Gymnstik Union Wiesen" unter der Führung von
Jaqueline Kremser präsentierten unter tosendem Applaus der hunderten Besucher eine vielbeachtete Tanzshow. 
Es folgte eine Zaubershow und Ballonmodellieren mit Hermann und Vivian von magic7. Als Stargast traten die wilden Kaiser auf. 
Anschließend spielte die Radio Burgenland Band bis Mitternacht zum Tanz auf. Für Speis und Trank sorgte in ausreichendem Maße
die örtliche Gastronomie.
 Und hier gehts zur Fotogalerie.


Jubiläumsfest 125 Jahre Feuerwehr und 50 Jahre Sportschützen Wiesen

Jubiläumsfest 125 Jahre Feuerwehr und 50 Jahre Sportschützen Wiesen 14.-16.5.2015.

 

Was 1890 als kleiner Feuerwehrverein begann, entwickelte sich im Laufe von 125 Jahren zu einer stattlichen Freiwilligen 
Feuerwehr mit einem 
Gesamtstand von ca. 100 Personen sowie zu einem Feuerwehrhaus, das seinesgleichen sucht.... 
Anlass genug, ein Jubiläumsfest zu feiern. So konnte am 
14.5.2015 die Freiwillige Feuerwehr Wiesen unter ihrem neuen 
Kommandanten OBI Franz Nussbaumer jun. und seinem Stellvertreter OBI Karl Baier 
Abordnungen der Feuerwehren 
des Bezirkes Mattersburg mit ca. 120 Feuerwehrkameraden/innen sowie eine Abordung aus Tragwein als auch die Freunde 
aus Wittingen in der BRD, an der Spitze Herrn Ortsbrandmeister Carsten Nordmann, begrüßen. Nach dem Empfang der 
Gäste/Ehrengäste 
(Detailinformationen können Sie auf der eigen Homepage der Feuerwehr Wiesen ersehen) erfolgte der 
Abmarsch zum 
Kriegerdenkmal/Kranzniederlegung. Den anschließenden Festgottesdienst, der musikalisch von der 
Rhythmischen Gruppe Jubilate umrahmt wurde, zelebrierte Ortspfarrer 
Feuerwehrkurat MMag. Michael Wüger direkt im 
Feuerwehrhaus. Der eigentliche Festakt war durch Ansprachen, Ehrungen und Auszeichnungen geprägt. Für die Politik 
sprachen: Klubobmann Christian Illedits, LABG. Mag. Christian Sagartz, Oberbrandrat Adolf Binder und unser Bgm. 
LABG. Matthias Weghofer, der seitens der Marktgemeinde Wiesen dem neuen Kommandanten der Feuerwehr eine
Wärmebildkamera als Geschenk überreichte.
Der Sportschützenverein Wiesen unter der Führung von Ob.Schützenmeister Franz Huber und Sportschützenleiter 
Günter Nussbaumer, feierte gemeinsam mit der Feuerwehr sein 50-jähriges Bestehen (Gründungsdatum 17.10.1965, 
Initiator: Gastwirt Johann Murnberger). Der Sportschützenverein, der derzeit ca. 10 aktive Schützen zählt, kann schon 
viele sportliche Erfolge im Luftgewehr-, Kleinkaliber-bzw. im Luftpistolenschießen auf Landesebene, bei Österr. 
Staatsmeisterschaften als auch bei Europameisterschaften aufweisen. Aktuell ist der Verein Mannschaftsvizelandesmeister 
2015 im Luftgewehrschießen. Der Stellenwert des Sportschützenvereines wurde durch die Anwesenheit des Präsidenten 
des ASVÖ-Burgenlandes, Ing. Robert Zsifkovits, des ASVÖ Bundesfachwartes für Gewehr, H. Georg Joos, sowie seitens 
des Bgld. Sportschützenlandesverbandes durch den 2. Landesschützenmeister Franz Lovranich gewürdigt. Letzterer nahm 
seitens des Bgld. Sportschützenlandesverbandes die Ehrungen vor und überreichte an die verdienten Schützen Franz Huber, 
Otto Schappelwein, Johann Drescher, Josef Ramhofer, Rudolf Nussbaumer, Anton Fass, Anton Widlhofer Ehrenzeichen in 
Gold und in Silber an Yvonne Nussbaumer. 
Auch für den Sportschützenverein hatte die Marktgemeinde Wiesen ein Geschenk parat: eine finanzielle Beteiligung an den 
Anschaffungskosten der neuen elektronischen Schießanlage im Keller der Volksschule Wiesen.
Das Jubiläumsfest stand auch im Zeichen 40 Jahre Jugendfeuerwehr Wiesen.
Nach den Ehrungen gings zünftig mit einem Frühschoppen mit dem Musikverein Wiesen weiter. Gleichzeitig war im oberen 
Trakt des Feuerwehrhauses eine Jubiläumsausstellung über die Geschichte der Feuerwehr sowie des Sportschützenvereines
zu sehen. Am Abend sorgte die Band "Die Draufgänger" für eine musikalisch schwungvolle Unterhaltung.
Am Freitag, den 15.5.2015, brachte die Band "No touch" aus Wiesen mit dem Frontman Franz Weninger das vollbesetzte
Feuerwehrhaus zum Kochen. Das Seifenkistenrennen am Samstag in der Hauptstrasse mit anschließender Schützenparty mit 
"Chipsy" beendete dieses erfolgreiche Jubiläumsfest. 
Hier gehts zur Fotogalerie.


zurück